Corona, Corona

Die Hamburger Kinos sind auf Beschluss des Hamburger Senats* bis zum 7. März geschlossen. Bis auf noch nicht absehbare Zeit, müssen alle Vorführungen bei uns ausfallen. Wir hoffen, euch bald wieder Filme zeigen zu können.

Die Besatzung vom 3001.

 

* Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus der Hamburgischen Landesregierung, zuletzt geändert durch Verordnung vom 11. Februar 2021.

Wenn ihr uns weiterhin direkt unterstützen wollen solltet, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Zum einen könnt ihr über die unten genante IBAN direkt an uns spenden, oder ihr erwerbt eine 10er-Karte (80€/ 50€ erm.). Bei beiden Optionen überweist ihr an das gleiche Konto, im Zweck gebt ihr entweder „Spende“ oder „10er-Karte“ an. Bei letzterem schreiben wir euch dann auf unsere Liste und sobald wir unsere Türen wieder öffnen, könnt ihr die Karten persönlich bei uns an der Kasse abholen. Eine Kombination aus beiden Optionen ist natürlich auch möglich.

Kontoinhaber: 3001 KINO

IBAN: DE43 2003 0000 0003 3274 18 (DE43200300000003327418)

 

Die Besatzung vom 3001.

3001 KINO Tipp:

Was tun, wenn die Kinos zu sind? Es gibt online manches zu sehen, das uns im Kino jetzt fehlt. Hier sind unsere Empfehlungen:

Supermarkt

Die Hamburger Programmkinos zeigen Roland Klicks Supermarkt in einer Online - Edition von Eine Stadt sieht einen Film am 27. & 28. Februar im kostenlosen streaming.
Mit einem großen Rahmenprogramm vom online Filmquiz, Interviews und Fotoausstellung bis zur digitalen Drehortführung. Alle Infos hier auf Eine Stadt sieht einen Film.

Hier geht's zum Filmquiz - online bis zum 2.3. - mit tollen Gewinnen! - >>> Klick

Das neue Evangelium online sehen

Milo Raus kraftvolles politisches Passionsspiel das neue Evangelium ist seit dem 17. Dezember im Video On Demand bei CVod zu sehen.
Die Kinos werden hierbei am Erlös beteiligt, das digitale Ticket kostet 9,99 € und gibt es hier.

Der Verleih Salzgeber Medien zeigt jetzt Michael Venus' Heimathorrorfilm als Video on Demand – im Salzgeber Club und auf den Homepages vieler Kinos, die den Film ansonsten gespielt hätten. Die Kinos werden zu 50% an den Einnahmen beteiligt – auf dass wir bald wieder Filme und auch SCHLAF auf der großen Leinwand sehen können!