8.1.

19:00

DF

reservierenTrailerWebseite

8.1.

19:00

Mit Gast und Filmgespräch

5 Jahre Gefahrengebiete & andere Hamburgensien

Film & Diskussion mit Regisseur Rasmus Gerlach

Die Gewalt-Eskalation von Seiten der Polizei kurz vor Weihnachten 2013 war der Auftakt einer Entwicklung, die heute manchen unter dem Begriff Polizeistadt Hamburg und einer breiteren Öffentlichkeit in Hamburg unter dem Begriff Gefahrengebiete bekannt ist. (Auch wenn sie nun gefährliche Orte genannt werden sollen - so versucht es die Innenbehörde zu verfügen.) Mit dem Verweis auf eine entsprechende Regelung rechtfertigt die Polizei seit damals ihre Versuche, auf Proteste in verschiedenen Stadtteilen mit „verdachtsunabhängigen Kontrollen“ und temporären Aufenthaltsverbote zu reagieren. Dem einen oder anderen werden noch die Klobürsten in Erinnerung sein, die damals zum Symbol des Protests gegen die Gefahrengebiete wurden. Weil es bisher keine Geschichtsschreibung zur Klobürstenrevolution gibt und weil die Gefahrengebiete immer noch nicht vom Tisch sind, zeigen wir den Dokumentarfilm mit Diskussion im Anschluss.

Dokumentation; Deutsche Fassung
Regie: Rasmus Gerlach, Kamera: Ben Tepfer & Paul Kulms
Deutschland 2015, 74 Min.